zurück zur Startseite

 

Die Gründung

Witwenprojekt

ehem. Babyhaus

Schulen

Ausbildungszentren

Krankenstation

Selbstversorgung

So können Sie helfen

Linkliste

News

Shop

Kontakt

Äthiopische Kinderhilfe SELAM e.V.
Vorsitzender: Peter Ulich
Alte Landstraße 27
88138 Sigmarszell
Bankverbindung:
Sparkasse Langen-Seligenstadt
BLZ: 50652124
Kontonummer: 27115757
e-mail: selam-kinderhilfe@gmx.de
Tel.: 08389/577
Fax: 08389/929709

Ausbildungszentren

1988 übersiedelt David Röschli nach Addis Abeba, um für die SELAM-Jungen ein Berufsausbildungszentrum zu bauen und  damit für sie eine Existenzgrundlage zu schaffen.

Schon 1991 kann das technische Ausbildungszentrum auf einem Gelände von 40 ha (1 Gasha) einige wenige Kilometer oberhalb des Kinderheims eröffnet werden. Dadurch wird den Kindern aus dem Waisenhaus und Kindergarten und Jungen von anderen Waisenhäusern eine gesicherte Zukunft ermöglicht; zudem erhält Äthiopien durch sie qualifizierte Arbeitskräfte.

Nicht zuletzt durch das ausgewogene Verhältnis zwischen Theorie und Praxis hat sich das Berufsausbildungszentrum in wenigen Jahren zu einem bedeutenden Faktor im Bildungs- und Ausbildungsangebot in Äthiopien entwickelt und hat im Juli 2000 die volle staatliche Anerkennung erhalten. Inzwischen finden etwa 300 junge Männer und Frauen im STVC (SELAM Technical & Vocational Centre) einen Langzeit-Ausbildungsplatz. In der hauswirtschaftlichen Ausbildung befinden sich über 50 Mädchen, die ihr Praktikum in einem Hotelbetrieb in der Stadt durchführen können. Das STVC bietet entsprechend dem äthiopischen Ausbildungssytem sog.

  • Long-Term Trainings wie eine zwei- und vierjährige Schlosser- und Mechaniker- (speziell Automechaniker-) Ausbildung, eine vierjährige Ausbildung in Hauswirtschaft und
  • Short-Term Trainings wie Halbjahreskurse für Straßenkinder (in Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Arbeit und Soziales), Kurse zur Herstellung von Dachziegeln und Erdblöcken Weiterbildungskurse für Werkstattmeister, Adopt-a-Garden Training u.a.m.

In den Lehrwerkstätten wird eine Vielzahl von Produkten hergestellt, die auf Anregung von Kunden entwickelt werden oder aus dem unmittelbaren Bedürfnis des Landes erwachsen. Dies sind vor allem

  • Building, Machinery & Civil Works
  • Agro Equipment
  • Hydro-Power Equipment
  • Renewable Energy Equipment & Transporting Equipment

8 Instruktoren, 24 Werkstattmeister, 12 Werkzeugmeister, 6 Lehrer sorgen für eine hochqualifizierte Ausbildung.

Die Ausbildung der zwei- und vierjährigen Lehrgänge kostet im Durchschnitt 4555 Bir im Jahr - das entspricht 605 € - oder 52 € im Monat. Eingeschlossen sind Schulgeld, Unterrichtsmaterial, Kleidung, Verpflegung, medizinische Versorgung usw.

Lehrwerkstatt im Selam-Ausbildungszentrum