zurück zur Startseite

Die Gründung

Witwenprojekt

ehem. Babyhaus

Schulen

Ausbildungszentren

Krankenstation

Selbstversorgung

So können Sie helfen

Linkliste

News

Shop

Kontakt

Äthiopische Kinderhilfe SELAM e.V.
Vorsitzender: Peter Ulich
Alte Landstraße 27
88138 Sigmarszell
Bankverbindung:
Sparkasse Langen-Seligenstadt
BLZ: 50652124
Kontonummer: 27115757
e-mail: selam-kinderhilfe@gmx.de
Tel.: 08389/577
Fax: 08389/929709

Selbstversorgung

Das Kinderheim SELAM hat sehr früh eine Selbstversorgung angestrebt. Wegen der Strom- und Wasserversorgungsprobleme in der rasch wachsenden Stadt Addis Abeba besitzt das SELAM eigene Quellen mit starker Schüttung, so dass es in der Lage ist, auch an die umwohnenden Familien Wasser abzugeben. Zur Aufrechterhaltung des gesamten Betriebes (Maschinen, Geräte, Kühlsysteme u.v.a.m.) hat sich auch ein leistungsstarker Generator als notwendig erwiesen.

Bereits in den ersten Jahren des Bestehens werden ein Hühner- und ein Kuhstall eingerichtet, Gemüse angebaut, Blumen gezogen. Man versucht, Obstbäume und Beerensträucher in der Höhe von über 2500 m zu kultivieren, betreibt eine Bienenzucht und neuerdings auch eine Pilzkultur. Jede zur Verfügung stehende Fläche wird acker- oder gartenbaulich genutzt.

Neben der Selbstversorgung dienen all diese Einrichtungen vor allem der Ausbildung junger Menschen und sind ein Beitrag zur Entwicklung des Landes, weil sie Beispiel geben, Möglichkeiten aufzeigen. (Ähnlich wirkten wohl die Klostergründungen im Mittelalter in unserem Land !) Viele Produkte werden in der Küche des gut besuchten Restaurants verarbeitet, im Laden angeboten, an Hotels und Botschaften geliefert. So ist das Kinderheim und Berufsausbildungszentrum SELAM in Addis Abeba zusammen mit seinen Schulen, seiner Krankenstation zu einer autarken Einrichtung geworden, die aufzeigt, dass auch in einem Land wie Äthiopien ein schneller Fortschritt möglich ist.
Bedenkt man, dass allein im Ausbildungszentrum etwa 400 Arbeitskräfte (man power) beschäftigt sind, davon aber nur zwei aus der Schweiz bzw. Deutschland kommen, so ist das ein Zeichen, das Hoffnung und Zuversicht weckt.
Dieses Hilfswerk bedarf Ihrer Unterstützung. Überzeugen Sie sich von den herausragenden Leistungen, die auch von politischen und anderen hohen Persönlichkeiten (Staatspräsident, Kultusministerin, Gouverneure ...) anerkannt werden. Helfen Sie, indem Sie andere über dieses Hilfswerk informieren, helfen Sie, indem Sie selbst durch Spenden zum weiteren Erfolg beitragen

Blick in das Selam-Restaurant